mondschwester
  Startseite
    Alltag
    Aufklärung
    Christen ü. Heiden
    Druiden/ Kelten
    Hexenkunst/ Magie
    England
    Kampfkunst
    Kirche
    Mythologie
    Schamanismus
    Träume
    Wald und Natur
  Über...
  Archiv
  Archiv II
  Kommentare
  magische Literatur
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    thomas.fuhrmann
   
    maccabros

   
    findemich

    cassidystarr
   
    ah-ps

    - mehr Freunde


Links
   Aikido Dresden
   Coven
   E-Books Heiden
   HagazussaTV
   Kunst Online
   Interview
   Magieforum
   MondSchwesterspaß
   Kunst
   MondSchwester.net
   Veranstaltungen
Letztes Feedback
   25.07.20 19:08
    Sachen gibt´s...
   29.07.20 12:27
    naja, wenn man die puten
   1.08.20 14:59
    Nun ja, da die eigenen B
   7.08.20 12:24
    hallo, schwester des mon
   7.08.20 15:28
    Ich bezog den Artikel eh
   8.08.20 10:50
    es war auch nicht als kr


Webnews



https://myblog.de/mondschwester

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der England-Rückblick

Zwei Wochen lang waren ich und ein Bekannter von mir in England unterwegs. Eigentlich wollten wir noch nach Wales und zur Isle of Man was wir aus finanziellen Gründen und schlechten Bahn-/ Busanschlüssen verwerfen mussten.
Wir hatten uns auf den Urlaub und das Land gefreut - nach zwei Wochen England sind wir uns sicher dorthin nicht wieder hin fahren zu wollen.
England, wenn man zu Fuß und mit dem öffentlichem Nahverkehr unterwegs ist, ist eine Katastrophe. Am schlimmsten ist es außerhalb von Städten. Überall gibt es Zäune, Zäune und nochmals Zäune - nirgends darf man langlaufen. Öffentliche Fußwege kann man mit der Lupe suchen und wenn man dann mal einen gefunden hat steht dort nur Fußweg drauf - aber wo der Fußweg hinführt steht nirgends drauf (und das war nicht nur an einer Wegkreuzung so sondern bei etwa 95% dieser). Wenn man dann auf der Straße lang läuft, dann hat man sehr häufig meilenweit stellen wo links und rechts hohe Hecken wachsen und man keine Möglichkeit hat auszuweichen. Und obwohl britische Autofahrer das wissen nehemen die zu 90% null komma null Rücksicht.
Das öffentliche Nahverkehrssystem ist zum Teil eine Katastrophe - sehr unübersichtliche, unzureichende Informationen wie keine ordentlich Fahrpläne/ Fahrtwege, teuer weil es etwa 30 verschiedene Bahngesellschaften gibt, die alle ein anderes Tarifsystem haben. Und das was man für das Geld an Leistung geboten bekommt ist oft schlecht.... Bei den öffentlichen Bussen sieht es dort auch nicht viel anders aus.

Weiter gehts morgen/übermorgen...
3.9.10 00:06
 
Letzte Einträge: echte Feinschmecker im Tierreich, Was bringt Leute zum Homesitting?, Sich und Kinder im Sommer zu Hause beschäftigen..., Steine zum Essen, So bekommt man garantiert einen Bluetooth


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung